Herbstzauber

Ob leuchtendes Orange, feuriges Rot oder dezentes Purpur: Dank zauberhaften Blüten und bunten Blättern lässt sich bereits jetzt im Handumdrehen eine zweite Saison auf Balkon und Terrasse zaubern. Denn nicht nur Sträucher und Bäume zeigen sich bald von ihrer schönsten Seite, auch viele Spätsommer- und Herbstblüher sind dafür wie geschaffen.

Chrysanthemen
Chrysanthemen gehören zum Herbst wie Tulpen zum Frühling. Sie betören unsere Sinne durch ihre opulente Farbenpracht und markieren das letzte Aufbäumen der Natur, bevor diese für einige Zeit im Frost verharrt.
Leider kaufen viele Konsumenten Chrysanthemen reichlich spät, nämlich wenn sie bereits in Vollblüte stehen. Verständlich, dass der Kaufreiz dann am grössten ist, aber wer auf knospige Pflanzen achtet, hat deutlich länger Spass daran. Minimale Pflege vorausgesetzt, dürfen Sie durchaus mit 6 – 8 Wochen Blütendauer rechnen. Anders bereits in Vollblüte stehende Exemplare: sie haben den Zenith Überschritten und halten nicht mal halb so lang.

Blaue Welle
Blau blühende Pflanzen wie die Bartblume, Strauchveronika, Astern, Bleiwurz, Enziane und natürlich die beliebten Stiefmütterchen und Hornveilchen in diversen Nuancen und Wuchstypen wirken nun wie Sternschnuppen im allmählich an Farbe und Leuchtkraft verlierenden herbstlichen Umfeld. Besonders spannend sind Kombinationen mit silbrig-grauen Begleitern. Probieren Sie einfach nach Lust und Laune aus, Sie werden begeistert sein.

Skimmien
Ein attraktiver Strauch für die herbstliche Schalen- und Grabbepflanzung ist die Japanische Skimmie. Dicke rote Beeren in dichten Trauben zieren den immergrünen Strauch. Die Skimmie ist zweihäusig, Beeren erscheinen nur an den weiblichen Pflanzen. Sie wird etwa einen Meter hoch und ist frosthart bis ca. –15° C. Skimmia ‚Rubella‘ hingegen trägt im Herbst rote oder weisse Blütendolden, die sich erst später öffnen. Die Pflanzen verlangen humosen, sauren Boden im Halbschatten.